Regaine Test

RegaineRegaine beruht auf dem Wirkstoff Minoxidil, der ursprünglich als Mittel zur Bekämpfung von Bluthochdruck gedacht war. Bei den Anwendern der ersten Testreihen trat als Nebenwirkung allerdings ein verstärkter Haarwuchs auf. Weil Minoxidil als Mittel gegen Bluthochdruck nur mäßig wirkte, dafür aber der Effekt auf das Haarwachstum umso außergewöhnlicher war, begann man die Forschung in diese Richtung aufzunehmen.
Und das war die absolut richtige Entscheidung, denn durch den Wirkstoff Minoxidil konnte erstmals ein Haarwuchsmittel auf den Markt gebracht werden, dass das Fortschreiten von Haarausfall nicht nur einschränken oder verhindern kann, sondern endlich auch wieder für neue Haare auf dem Kopf sorgt. Allerdings kann der Wirkstoff Minoxidil auch Nebenwirkungen verursachen. Besonders bei Menschen mit empfindlicher Kopfhaut kommt es so häufig zu einem Juckreiz oder Rötungen auf den Hautstellen wo Minoxidil angewandt wurde. Bei den meisten Anwendern kommt es aber glücklicherweise zu keinen Komplikationen dieser Art.

Anwendung und Wirkungsweise

Um einen maximalen Effekt zu erzielen, sollte Minoxidil in Kombination mit Profolan verwendet werden.
Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf das von uns empfohlene Minoxidil-Präparat „Regaine“. Wir empfehlen dieses, weil es als Schaum erhältlich ist und sich so die Anwendung als komfortabler gestaltet.
Der Schaum wird zwei Mal täglich, am besten am Morgen und am Abend auf die betreffenden Stellen am Kopf aufgetragen. Dabei sollte man schon darauf achten, dass Regaine nicht allzu oft an Stellen auf der Stirn oder an anderswo im Gesicht landet, da es auch dort für Haarwuchs sorgen kann.
Regaine soll in erster Linie dafür sorgen, dass das DHT keine Rezeptoren mehr vorfindet, an welche es andocken kann. Damit hat das Steroidhormon keine Angriffspunkte mehr an der Haarwurzel und kann diese eben nicht weiter schädigen.

Der Test – Regaine in Kombination mit Profolan

Testbericht von Manuel K., 34 Jahre, männlich

Mir wurde die Kombination von Regaine und Profolan von den Betreibern dieser Webseite empfohlen und auch zur Verfügung gestellt. So bekam ich die Möglichkeit diese Produkte 3 Monate kostenlos auszuprobieren. Einzige Voraussetzung war, dass ich nach dem Testzeitraum dann einen Erfahrungsbericht verfassen sollte. Diese möchte ich hiermit tun:
Ich kenne die Betreiber der Webseite persönlich und alle litten wir an erblich bedingten Haarausfall. Wir hatten uns allerdings schon ein paar Jahre nicht gesehen und bei einem zufälligen Treffen war ich erstaunt, dass bei ihnen der Haarausfall nicht nur keine weiteren Spuren hinterlassen hatte, sondern dass diese scheinbar mehr Haare als früher hatten. Ich dachte zuerst an eine Haartransplantation, allerdings wurde mir erklärt, dass sie dies durch die Kombination zweier Produkte erreicht hatten, nämlich Regaine und Profolan. Kurzerhand wurde ich von ihnen zu diesem Test eingeladen.
Durch die augenscheinlichen Erfolge meiner Bekannten war ich sehr euphorisch in Bezug auf die Anwendung. So hatte ich schon in den ersten 2 Wochen das Gefühl, dass ich eine Wirkung zu sehen war… was aber natürlich völliger Blödsinn und nur meiner euphorischen Stimmung geschuldet war. In der dritten und vierten Woche bekam ich langsam erhebliche Zweifel an dem ganzen Versuch, weil mir augenscheinlich mehr Haare als so sonst ausgingen. Ich hatte meine Bekannten diesbezüglich um Rückmeldung gebeten und mir wurde erklärt, dass dieser Effekt normal ist und als „Shedding“ bekannt ist. Dies darf sogar als gutes Zeichen FÜR die Wirkung gedeutet werden. Verantwortlich dafür ist Regaine bzw. der Wirkstoff Minoxidil. Die Haare mit kurzer Lebenserwartung fallen aufgrund der erfolgreichen Behandlung aus und machen neuen Haaren Platz, die dicker sind und länger leben.
Nach dem Shedding können die neuen Haare ungehindert und dicht heranwachsen.
Dieses Shedding hielt sich ungefähr bis Woche 7 der Anwendung, dann war es plötzlich vorbei damit und nun fielen so gut wie gar keine Haare mehr aus. Und so blieb es auch bis zum Ende des dreimonatigen Testzeitraums.
Nach etwa 8 bis 9 Wochen war meiner Meinung nach schon deutlich zu sehen, dass die Haare an Dicke gewonnen hatten und das Haarbild schon etwas besser wirkte. Nach den 3 Monaten bestand darüber dann aber überhaupt kein Zweifel mehr. Das Ergebnis war für jeden schon deutlich zu sehen. Besonders erfreulich und motivierend die Anwendung fortzusetzen war aber, dass die kleinen Flaumhärchen, die von meinen einstigen Haaren zurückgeblieben waren dunkler wurden und an Kraft gewannen. Wenn das über die nächsten Monate so weitergehen sollte, dann werden diese wohl wieder zu echten Haaren werden. Und wie mir von den Betreibern der Website bestätigt wurde, wird das tatsächlich passieren.
Ich bin begeistert und bedanke mich, dass ich als Versuchskaninchen dienen durfte! Ich freue mich auf die weiteren Monate mit Regaine und Profolan und gebe, falls gewünscht, gerne mal wieder ein Update!

Liebe Grüße, Manuel

 Profolan ist hier erhältlich  Regaine ist hier erhältlich
Profolan Regaine