Crisan Shampoo Testbericht

Crisan ShampooIm heutigen Test wollen wir uns die Wirkung des Crisan Shampoo gegen Haarausfall ansehen. Dabei handelt es sich um ein sehr günstiges Produkt (bei Amazon als Plus-Produkt um momentan 2,95€), welches bei lichtem und dünner werdendem Haar helfen soll.
Auf der Amazonseite findet man nicht unbedingt alle Informationen, die man benötigt, allerdings gibt es von Crisan auch eine eigene Website des Herstellers. Diese bietet zwar mehr Informationen, ist aber layouttechnisch nicht unbedingt auf Höhe der Zeit. Man kann aber erfahren, dass man das Crisan Shampoo in Kombination mit dem Active-Tonic verwenden soll, das wir aufgrund des allgemein günstigen Preises gleich mitbestellt haben.
Auf Amazon sind zu den beiden Produkten bereits einige Kundenrezensionen vorhanden, welche aber sehr durchwachsen sind, mit einem leichten Hang ins Positive.
Ausgerüstet mit Crisan Shampoo und Aktiv-Tonic haben wir einen Tester gebeten, seine Erfahrungen mit uns zu teilen. Zuvor aber noch mehr zu Anwendung und Wirkungsweise.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Testübersicht

Anwendung und Wirkungsweise

Das Crisan Shampoo soll man täglich ein Mal anwenden und sich damit die Haare waschen. Am besten gut einmassieren, dann etwas einwirken lassen und danach ausspülen. Wenn man dann seine Haare mit einem Handtuch trocknet, kann man gleich anschließend das Aktiv-Tonic auftragen. Dieses soll man allerding zweimal pro Tag anwenden. Nach 4 bis 6 Monaten sollten sich Ergebnisse zeigen.
Die Wirkung dieser Kombination begründet sich, laut Angaben auf der Website, auf Arginin, eine Aminosäure, die dafür sorgen soll, dass Wachstumsvorgänge und Regenerationsprozesse gefördert werden.
Ob das auch in der Praxis funktioniert, wollen wir uns nun anhand der Erfahrungen ansehen, welche unser Proband in seinem Test gemacht hat.

Crisan Shampoo und Active-Tonic im Test

Tester: David G., männlich, 29 Jahre

Da mein Haar mittlerweile dank erblich bedingtem Haarausfall merklich an Dichte verloren hat, möchte ich gerne ausprobieren, ob man das Voranschreiten nicht doch stoppen oder zumindest einschränken kann. Geheimratsecken sind bei mir glücklicherweise nicht wirklich vorhanden, aber die Dichte des Haares hat insgesamt schon merklich nachgelassen. Mit dem Crisan Shampoo und dem Active-Tonic in Kombination habe ich mir erhofft, dem vermehrten Haarausfall ein Ende setzen zu können. Das sind meine Erfahrungen:
Die Anwendung des Shampoos ist sehr einfach, während das Active-Tonic etwas nervt, zumal man das auch zwei Mal täglich verwenden muss. Ich habe es schlussendlich so gehalten, dass ich mir morgens die Haare mit dem Crisan Shampoo gewaschen habe und dann das Tonic verwendet habe. Dieselbe Prozedur habe ich am Abend, obwohl ja die Anwendung des Shampoos nur ein Mal täglich nötig wäre, wiederholt.
Nach 6 Monaten der Anwendung, nur an ein paar Tagen ist sich diese nicht zweimal ausgegangen, habe ich keinen großen Unterschied zu vorher festgestellt. Falls es ein wenig besser geworden ist, dann nicht so, dass ich es bemerken würde.

Fazit

Leider hatte die Anwendung von Crisan Shampoo und Active-Tonic keinen Effekt auf meinen Haarausfall. Laut Rezensionen auf Amazon scheinen manche damit eine gute Wirkung zu erzielen; ich gehöre allerdings nicht zu den Glücklichen!

Wenn Sie sich für Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall interessieren, dann finden Sie auf unserer Website zahlreiche Tests und Erfahrungen zu unterschiedlichen Präparaten.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Testübersicht