Thiocyn Haarserum Testbericht

Thiocyn HaarserumThiocyn Haarserum ist ein Produkt gegen erblich bedingten Haarausfall auf welches wir bei Amazon aufmerksam wurden. Die Produktseite ist sehr schön gestaltet und wirkt seriös, sowie äußerst informativ. Es werden in Bezug auf die Wirkung des Produkts auch Studienergebnisse zur Verfügung gestellt, die belegen, dass durch die 3 bis 6 monatige Anwendung bei bis zu 86% der Anwender wenige Haare ausfallen und bei bis zu 35% eine höhere Haardichte nachgewiesen werden konnte.
Bei Amazon sind auch schon über 100 Rezensionen vorhanden, wobei sich positive und negative ziemlich genau die Waage halten.
Grund genug für uns Thiocyn Haarserum einem Test zu unterziehen um herauszufinden wie es tatsächlich in der Praxis wirkt. Welche Erfahrungen unser Tester gemacht hat, zeigen wir nachdem wir uns noch mit der Anwendung und Wirkungsweise beschäftigt haben.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Testübersicht

Anwendung und Wirkungsweise

Bei Thiocyn Haarserum handelt es sich um ein Produkt, welches von außen auf die Kopfhaut aufgetragen wird. Ein Mal täglich soll man die Flüssigkeit auf den Problemzonen verteilen und diese etwas einmassieren. Es wird empfohlen die Anwendung mindestens drei, aber am besten sechs Monate durchzuführen, um Ergebnisse sehen zu können.
Für die Wirkung von Thiocyn Haarserum soll der Wirkstoff Thiocyanat verantwortlich sein. Dabei handelt es sich um ei natürliches Molekül, welches körpereigene Prozesse aktiviert und die Haarwurzel stärkt, wodurch sie weniger anfällig für den schädlichen Einfluss von DHT, einem Steroidhormon und Abbauprodukt von Testosteron, ist, gegen welches bei anlagebedingtem Haarausfall eine Überempfindlichkeit vererbt wurde.
Wie unsere Erfahrungen damit in der Praxis ausgefallen sind, wollen wir uns jetzt aber im Test ansehen.

Thiocyn Haarserum im Test

Tester: Edwin H. männlich, 29 Jahre

Mein Name ist Edwin und ich bin 29 Jahre alt.
Der erblich bedingte Haarausfall hat sich bei mir schon sehr früh gezeigt, nämlich mit 16 oder 17 Jahren. Schon da habe ich bemerkt, dass mir verstärkt Haare ausgehen und manche Stellen langsam haartechnisch etwas dünner werden als andere.
Jetzt, mit 29, ist das Haupthaar schon ziemlich ausgedünnt und ich habe deutliche Geheimratsecken. Allerdings bin ich eigentlich noch gut dran, weil mein Vater in diesem Alter schon fast eine Glatze hatte. Davon bin ich noch ein Stück weit entfernt, und wenn ich die Haare richtig lege, dann ist es in meinen Augen durchaus okay. Genau das möchte ich mir aber erhalten und deswegen wollte ich auch Haarwuchsmittel ausprobieren. Ich habe mich für Thiocyn Haarserum entschieden und möchte meine Erfahrungen damit teilen:
Die Anwendung soll ja mindestens über 3 Monate, aber besser über 6 Monate stattfinden. So habe ich, als ich nach drei Monaten noch keine Besserungen feststellen konnte, mich dazu entschieden über die ganze Distanz zu gehen.
Nun, nach 6 Monaten der täglichen Anwendung, kommt es mir so vor als würde ich im Durchschnitt nach dem Kämmen weniger Haare in meinem Waschbecken bzw. auf meinem Kamm finden. Eine Auswirkung auf meine Haardichte, also dass sich diese erhöht hätte, kann ich aber definitiv nicht feststellen.

Fazit

Möglicherweise dämmt die Anwendung von Thiocyn Haarserum den Haarausfall bei mir etwas ein. Leider konnte ich darüber hinaus keine Effekte erzielen. Die Verträglichkeit ist allerdings gut; bei mir trat kein Kopfhautjucken oder dergleichen auf.

Wenn Sie sich für Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall interessieren, dann finden Sie auf unserer Website Erfahrungen und Tests zu vielen unterschiedlichen Präparaten.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Testübersicht